FAZEmagpoll_2013
FAZEmag Jahrespoll 2013: Durchstarter
Die Vorjahressiegerin musste hier ihren Platz räumen, wir sehen sie später an anderer Stelle wieder. Aus dem Nichts hat es Martin Garix an die Spitze geschafft, Glückwunsch!

01. Martin Garrix
02. Sven Schaller
03. Jonas Mantey
04. Andhim
05. Lexer
06. Rebekah
07. Konstantin Sibold
08. Avicii
09. Peer van Mladen
10. Claptone
11. Ten Walls
12. Kölsch
13. Niereich

Weitere Ergebnisse: www.fazemag.de/poll 
FAZEmag Jahrespoll 2012: Durchstarter

Bildschirmfoto 2014-02-07 um 08.44.57

Durchstarter 2013 – Martin Garrix (Kontor)

Der eigentlich Martijn Garritsen getaufte Niederländer ist noch ein Teenager. Mit gerade einmal 17 Jahren hat er in Sachen elektronischer Tanzmusik schon so viel erreicht, wie manch anderer nach Jahrzehnten nicht. Schon 2012 veröffentlichte er mit Julian Jordan den Track „BFAM“ und produzierte für Christina Aguilera einen Remix zu „Your Body“. Weitere Kollaborationen folgten, ehe Garrix 2013 mit der Soloproduktion „Animals“ so richtig durchstartete.

Wie fühlt es sich für dich an, wenn du dir vorstellst, dass die meisten unserer Leser normalerweise lieber undergroundige Musik à la Trentemøller, Boys Noize, Klaudia Gawlas, Ten Walls oder DJ Koze hören?
Ich fühle mich sehr geehrt! Das vergangene Jahr fühlt sich immer noch unwirklich an. Ich bin so dankbar für all die Unterstützung!

„Animals“ war in vielen verschiedenen Ländern ein Hit; vor allem in Großbritannien, wo es auf Platz 1 stürmte. Wie lautet die Geschichte dazu?
Die Melodie aus „Animals“ ist bereits zwei bis drei Jahres alt und stammt aus einem älteren Track von mir, den ich nie fertiggestellt habe. Im Januar des vergangenen Jahres habe ich begonnen, meine alten Projekt-Files zu überprüfen, ob es dort vielleicht noch etwas Brauchbares gäbe, das ich benutzen könnte, als ich die Melodie von „Animals“ entdeckte. Ich begann, mit dieser Melodie herum zu experimentieren, und nach vier Wochen war „Animals“ fertig. Um ehrlich zu sein, habe ich nicht mit so viel Begeisterung für diesen Track gerechnet. Ich hatte das Gefühl, dass „Animals“ gelungen ist und ein Hit werden könnte, aber dass es so riesig eingeschlagen ist, überraschte mich doch sehr.

Die Niederlande sind bekannt für viele berühmte DJs und Produzenten. Wer war dein Held, und wer hat dich zu Tanzmusik im Allgemeinen gebracht?
DJ Tiësto war meine erste Inspiration. Ich habe ihn bei den Olympischen Spielen im Jahr 2004 gesehen. Von diesem Moment an wusste ich, ich wollte Musik machen und ein DJ werden.

Wie vereinbarst du dein Globetrotter-Leben mit der Schule, und was denken deine Eltern über die Dance-Szene?
Es wird immer mehr mit dem Reisen und damit auch immer schwieriger mit der Schule. Aber ich habe meinen Eltern versprochen, die Schule zu beenden, also werde ich es irgendwie schaffen. Allerdings bin ich auf keiner normalen Schule sondern auf einem musischen Gymnasium, und hier bin ich nicht der Einzige mit diesem Lebensstil. Meine Familie unterstützt meine DJ-Karriere voll und ganz, und ich versuche, meine Eltern so oft wie möglich, zu meinen Gigs mitzunehmen.

Deine Lieblingstracks 2013:
1) Alesso & One Republic – If I Lose Myself / Alesso Remix
2) Showtek – Booyah
3) Dimitri Vegas, Like Mike & Moguai – Mammoth

Wir haben jetzt 2014. Was können wir von dir in den nächsten Monaten erwarten? Eine weitere Zusammenarbeit mit Sidney Samson oder mehr Teamarbeit mit Jay Hardway?
In den kommenden Monaten werden einige neue Tracks erscheinen. Fünf sind schon fertig, darunter auch einige große Kooperationen. Unter anderem erscheint ein neuer Track mit Firebeatz. An zwei möglichen Singles arbeite ich gerade ebenso wie an einem neuen Remix. Und natürlich werden wir auch in 2014 ein paar wirklich tolle Touren spielen. / Schlenz

www.martingarrix.com