Bildschirmfoto 2018-10-11 um 14.11.21

Schon der Beginn macht Lust auf mehr: Der Titeltrack„Alya“ startet mit Dub-Echos, groovenden Bongos und einem bezaubernden Gitarren-Riff. Alles ruhig soweit, doch der Track baut sich dermaßen auf und bietet sich als Sonnenschein auf der Tanzfläche nach einem langen, harten Techno-Set an. Unwiderstehlich! Der zweite Track auf der EP heißt „The Great Attractor“: Im Fokus wird ein modularer Synthie neun Minuten hinweg moduliert und mit einem deepen Bass-Pattern kombiniert. Funktioniert perfekt! 9 /10Basti Gies