Bildschirmfoto 2019-03-10 um 16.25.30

Nach dem gemeinsamem Album mit Oliver Koletzki im letzten Jahr nun endlich wieder auf Solopfaden und mit neuer EP auf seinem Stammlabel Stil vor Talent. Und los geht es direkt mit dem Titeltrack „Prima Lux“, der hier ein feines Zusammenspiel von einer düsteren Bassline mit den strahlend-luftigen Pads an den Tag legt. Ein Track zwischen Himmel und Erde, schwerelos und smart. Weiter geht es mit „Ante Lucem“ strahlt eine ähnliche Aura aus, holt aber aus zum dynamischen Aufmarsch und lässt die Synths tanzen. „Luna Crescit“ ist eine Kollaboration mit Lil Magdalene. Ihre klare Stimme – unterstützt durch weitere Vocal-Samples – führt durch Rhythmusschwingungen und ein üppiges Arrangement. Abgerundet wird die EP mit zwei Remisen von „Prima Lux“. Einen davon liefert der ungarische Producer Palmfoot ab, der hier Drama, Druck und Fanfaren einbaut, während das Duo Hidden Empire einen forschen und verführerischen Groove platziert, die Bassline dunkel und dominant hält. 9/10 Acid Hasselhoff