Riesiger Hanfpflanzenfund in Essen

Riesiger Hanfpflanzenfund in Essen

Mit dieser Razzia in der Essener Innenstadt gehen die Beamten höchstwahrscheinlich in die Kriminalgeschichte ein. Auf jeden Fall in die Nordrhein-westfälische. Durch Hinweise aus anderen Ermittlungen wurde am Dienstag eine riesige Menge an Hanfpflanzen sichergestellt. Im ehemaligen Lippischen Möbelhaus stieß die Kriminalpolizei auf sage und schreibe 1200 Hanfpflanzen, die im Jahr rechnerisch Ware im Wert von rund drei Millionen Euro erzielen würden. Dazu kamen noch 40 Kilogramm fertig abgepacktes Rauschgift mit einem Straßenverkaufswert von rund 400.000 Euro. Ungefähr 200 Pflanzen in der Größe von 1,20 Meter standen unter 250 Speziallampen. Die Dauerbeleuchtung pro Jahr sorgte für 125.000 Euro an Stromkosten. Fraglich ist, wieso die Polizei hier nicht schon vorher aktiv wurde. Die riesigen Mengen an Stromkosten hätten doch auffallen müssen.

Drei tatverdächtige Männer im Alter von 30-53 Jahren sind im Rahmen des Fundes festgenommen worden. Drei von ihnen sitzen bereits in Untersuchungshaft.

Das könnte euch auch interessieren:
Kokain im Wert von 40 Millionen Euro sichergestellt