tomas_barfod 

Der dänische Musiker und WhoMadeWho-Drummer Tomas Barfod veröffentlicht mit „Paloma“ sein drittes Soloalbum, auf dem er den Dancefloor-freundlichen Pop-Sound seiner Vorgänger weiter entwickelt – mit divergierenden Genres und Tempi. Mit an Bord hat er die Gastsängerinnen und -sänger Louise Loo, Sharin Foo, Jonas Smith, Ninna K, Jonas H. Petersen und Adine Kjædegaard Fliid.

Tomas Barfod lebt in Kopenhagen und stellt uns hier ein paar Hotspots der dänischen Hauptstadt vor:

Bester Club
Ich weiß nicht, ob ich deswegen stolz odertraurig sein sollte, aber ich gehe in Kopenhagen nicht in Clubs. Ich bekomme meine Dosis durch mein Reisen rund um den Globus als DJ oder mit WhoMadeWho. Wie auch immer, die Culture Box wird von vielen als bester Technoclub benannt, aber ich kann das nicht garantieren, da ich den Club die letzten Jahre nicht besucht habe.

Bestes Restaurant
Das beste Essen, was ich dieses Jahr hatte, gab es in einem kleinen und coolen Restaurant namens „Italo Disco“ – das kann ich wirklich empfehlen. „Llama“ ist ein weiterer Favorit, wenn du etwas essen, Cocktails trinken und danach etwas tanzen möchtest.

Bester Burger
Der Wagyu Burger von „Street Sushi“ ist mein Favorit. Oder die Burger von „Gasoline Grill“, die vom Bloomberg-Verlag als beste Burger weltweit gewählt wurden.

Schönster Blick auf die Stadt
Ich mag den Blick von der Fußgänger und Fahrradbrücke nach Islands Brygge, einem Hafenviertel in Kopenhagen. Ich fahre da morgens oft Rad. Man sie dort auf der einen Seite die Stadt und auf der anderen Seite den Hafen und das Kraftwerk.

Typische Angewohnheit der Kopenhagener
Fahrradfahren wie die Irren. Als Tourist sollte man sich in der Rushhour von den großen Fahrradwegen fernhalten. Und ja, wir haben wirklich eine Fahrrad-Rushhour mit Stau und allem drum und dran.

Bester Ort zum Entspannen
Das Museum Glyptoteket. Das ist ein altes Gebäude mit einem großen Atrium mit Vegetation – wie z. B. Palmen – und griechisches Statuen.

Winter_garden_-_Ny_Carlsberg_Glyptotek_-_Copenhagen_-_DSC092355


Einen Ort, den man unbedingt besuchen sollte
Das Louisiana Museum für zeitgenössische Kunst, in dem auch viel dänisches Design zu sehen ist und das sehr schön am Wasser gelegen ist.

Bestes Erlebnis
Amager Fælled ist ein Naturschutzgebiet wenige Kilometer vom Zentrum entfernt. Da sollte man sich ein Fahrrad ausleihen und die schmalen Radwege entlangfahren. Genau das Richtige, wenn man frische Luft braucht.

Deine Top-5-Tracks aus Kopenhagen
Blaue Blume – Lost Sons Of Boys
Sleep Party People – I’m Not Human At All
Kenton Slash Demon – Peace
When Saints Go Machine – Mannequin
Kölsch – In Bottles (feat. Aurora) 

www.visitcopenhagen.com

Foto Glyptotek: Daderot/Wikipedia