fo_nk_art_of_burning_man_054_057865
1986 riefen Larry Harvey und Jerry James den „Burning Man“ an einem Strand in San Francisco ins Leben und feierte dort mit 20 Personen. Weil aber wegen ständig steigender Teilnehmerzahlen der Platz bald nicht mehr ausreichte, zog er 1900 mit seinem Tross nach Nevada – mitten in die Black Rock Wüste, gut 150 km von Reno entfernt. Acht Tage lang wird dort in der temporären Black Rock City gefeiert, auch mit viel elektronischer Musik. Höhepunkt der Veranstaltung ist am sechsten Tag das Verbrennen der überdimensionalen menschlichen Statue – Burning Man. Ein wahrlich surreale und alternative Kunst- und Musikveranstaltung, zu der im letzten Jahr über 65.000 Menschen pilgerten.

Der Fotograf und Autor NK Guy begleitet das Event seit 1998 mit seiner Kamera und hat nun in dem Bildband „Art Of Burning Man“ die besten Kunstwerke aus 16 Jahren „Burning Man“ fotografisch verewigt. Seine Bilder sind faszinierend, erzeugen große Spannung, Aufmerksamkeit und lassen uns etwas teilhaben an diesem interessanten Spektakel, das ein wichtiges Epizentrum der alternativen Kunst und Kultur ist.

NK Guy – Art Of Burning Man nk_guy_art_of_burning_man_fo_gb_3d_05786_1507091517_id_980992
Hardcover, 280 Seiten, € 39,99
Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch

Taschen Verlag

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2015
www.taschen.com
www.burningman.org

Bild: Embrace, 2014, by Kevan Christiaens, Kelsey Owens, Bill Tubman, Joe Olivier, Matt Schultz and the Pier Group
Copyright: © NK Guy/TASCHEN GmbH