Kabelloser Standalone-DJ-Player: Denon kündigt DJ Prime Go und DJ Prime 2 an

Erst vor kurzem hat Denon DJ zwei neue Player (den SC6000 Prime und den SC6000M Prime) und einen neuen Mixer (X1850 Prime) präsentiert. Doch damit war es offenbar nicht genug, denn jetzt kommen mit dem DJ Prime Go und dem DJ Prime 2 zwei weitere Geräte auf den Markt, die die Prime-Reihe komplettieren sollen. Besonders ins Auge sticht dabei der Prime Go. Die tragbare Zweikanal-Station ist nämlich kabellos und läuft via Akku, der bis zu vier Stunden halten soll. Sowas gab es vorher wohl auch noch nicht. Ansonsten verfügt der Prime Go über ein integriertes 7″-Touchdisplay, zwei Decks, vier Performance...

Read More

Neuauflage: Korg bringt den legendären ARP-2600-Synthesizer raus

Sein Einfluss auf die Musikgeschichte ist unvergleichbar. Mit ihm wurde die unverkennbare Stimme von R2-D2 aus Star Wars erzeugt. Wir sprechen natürlich vom legendären ARP 2600-Synthesizer, der nun in Form einer limitierten Neuauflage sein Comeback feiert. Sowohl in optischer als auch in technischer Hinsicht lässt er dabei keine Features des Originals vermissen und überzeugt zudem durch einige sinnvolle Neuerungen. Aber lest selbst. Da das Original bekanntermaßen aus den 70ern statmmt, war es allerdings unausweichlich, einige Features und Funktionen zu ergänzen. So erhält die Neuauflage etwa einen USB-MIDI-Port, ein MIDI-Trio, XLR-Audioausgänge und eine erweiterte Tastatur mit Aftertouch, zusätzlichem LFO und...

Read More

Denon DJ präsentiert neue Prime-Geräte: SC6000, SC6000M und X1850

Denon DJ präsentiert zwei neue Medienplaner, den SC6000 und den SC6000M, sowie den Mixer X1850. Die zwei Standalone-Player verfügen über ein 10,1-Zoll-Touchscreen, WLAN-Streaming, einen 8,5-Zoll Jogwheel, einen Festplattenschacht für SATA-Laufwerke und Performance Pads. Sie können Recordbox-Bibliotheken importieren Ausführliche Infos findet ihr hier: SC6000 Prime SC6000M Prime X1850 Prime Oder hier: www.denondj.com Verfügbar sind die drei neuen Geräte wohl ab März 2020, die Preise werde wie folgt angegeben: SC6000 Prime: 1485 EUR SC6000M Prime: 1685 EUR X1850 Prime: 1178 EUR     Das könnte dich auch interessieren: Tom Novy testet den Denon DJ VL 12 Prime Plattenspieler Im Test: Denon...

Read More

KORG kündigt Wavestate an – einen revolutionären Digitalsynthesizer

  Mit der Wavestation brachte der japanische Hersteller KORG in den frühen 1990er-Jahren einen einzigartigen Synthesizer auf den Markt, der seines gleichen suchte. Fast drei Dekaden später erscheint mit dem KORG Wavestate ein Digitalsynthesizer, der die Ideen der legendären Wavestation aufgreift und mit unzähligen Modulationsmöglichkeiten, programmierbaren Echtzeitreglern, einer riesigen Auswahl an Samples und vielen weiteren modernen Features ergänzt. In dem kompakten Gehäuse mit 37 Tasten lassen sich die Wavesequenzen (bis zu vier gleichzeitig) mithilfe eines großen Displays und vielen Reglern und Schaltern detailliert bearbeiten. Jede Sequenz kann dabei über individuelle Effekte und Modulationen verfügen. Im Studio (und natürlich auch...

Read More

Pioneer DJ DDJ-XP2 – das doppelte Donnerlottchen

Gerade für DJs, die mit einem Digital Vinyl-System (DVS) arbeiten, tun sich in Kombination mit jeder neuen DJ Software-Generation immer größere Anwendungslöcher auf. Denn anders als bei reinen All-In-One-Controllern lässt sich über Einzelkomponenten (Turntables, Media-Player, Mixer) ein Teil der Software-Features nicht mehr unmittelbar erreichen. Das betrifft vor allem das weite Feld der Performance- und Remix-Funktionen mit seinen zahlreichen Hot Cues, Samples und Beat Loops usw. Genau hier schlägt die große Stunde sogenannter Add On-Controller. Sie machen die bisher nicht (direkt) erreichbaren Kreativfunktionen in Gestalt einer zusätzlichen Hardware zugänglich. Ein Musterbeispiel war der vor zwei Jahren veröffentlichte Pad-Controller DDJ-XP1 von...

Read More

Amazon kündigt AWS DeepComposer an – Tool kreiert eigenständig Tracks

Der Versandriese Amazon dringt weiter in die Tiefen der Musikproduktion vor. Der angekündigte AWS DeepComposer, ein computer-gesteuertes 32-Tasten-Keyboard, produziert Tracks – und zwar (fast) ohne fremde Hilfe. Die Funktionsweise des Tools ist simpel und erstaunlich zugleich: Man füttert das System mit einer Melodie, welches diese dann mithilfe des über die AWS Cloud laufenden DeepComposer zu einem vollwertigen Track verarbeitet. Anschließend wird die Melodie durch verschiedene musikalische Instrumente und Strukturen aus unterschiedlichen Genres (Rock, Jazz, Pop, Klassische Musik etc.) ergänzt. Der DeepComposer verwendet zwei Netzwerke, ein Generator- und ein Diskriminator-Modell, die gegenseitig aufeinander aufbauen. Mit dem SageMaker von Amazon lassen...

Read More

RME HDSPe AIO Audio-Interface – Einbauklassiker

Gerade jetzt zur Weihnachtszeit wird manch einer die Schlechtwettertage und locker sitzende Kohle dazu nutzen, um einen stationären Musikcomputer einzurichten. Software, Controller, ein erster Synthesizer – da weiß meist jeder sofort, wofür das Herz schlägt. Anders beim Audiointerface. Gerne stellen wir deshalb hier einen Klassiker für den Einbau vor, mit dem man als Produktionseinsteiger praktisch nichts falsch machen kann: Die RME HDSPe AIO. Sie ist tatsächlich seit bereits zehn Jahren auf dem Markt und zählt zu den meistgekauften Interfaces. Das kleine „e“ ist dabei die Erweiterung für „Express“ und benötigt zum Einbau in einen PC oder Mac einen sogenannten...

Read More

Reloop kündigt Zweikanal-Mixer mit Bluetooth-Funktion an

Mit dem RMX-10-BT hat Reloop einen neuen Zweikanal-Mixer angekündigt. Das Besondere: Er verfügt über eine Bluetooth-Schnittstelle und kann somit Tracks von Endgeräten wie Tablets oder Smartphones kabellos streamen. „Moment mal, sowas gibt es doch schon längst!“, werden jetzt womöglich einige von euch sagen. Das stimmt zwar, allerdings nur fast. Der Loop 8 von Maker Hart kann zwar kabelfrei gespeist werden, ist jedoch eher als Interface zu betrachten. Insofern ist der RMX-10-BT tatsächlich eine Innovation, zu der es keine bekannten Alternativen gibt. Und was kann der RMX-10-BT noch? Er weist im Grunde alle Funktionen eines üblichen Zweikanal-Mixers auf: Einen austauschbaren...

Read More

Pioneer DJ stellt den XDJ-XZ vor – professionelles All-in-One-DJ-System

Pioneer DJ präsentiert mit dem XDJ-XZ ein professionelles Set-up für rekordbox und Serato DJ Pro – die perfekte Lösung für  Events, Bars, Clubs oder den Privateinsatz. Mit der Unterstützung verschiedener Medien und einer Gestaltung, die sich an den Profigeräten von Pioneer DJ orientiert, bietet der XDJ-XZ eine Vielzahl an fortschrittlichen Features, kombiniert mit einem hochwertigen Klang. Der XDJ-XZ ist ab sofort für 2199 EUR (UVP) erhältlich.   KEY-FEATURES XDJ-XZ 1. Fortschrittliche Features und Bedienung wie beim NXS2-Setup – für professionelle Performances. Mit den Fullsize Jog-Wheels fühlt sich das Mischen und Scratchen an, als würde man einen CDJ-2000NXS2 verwenden. Dank farbigem...

Read More

Behringer bringt die TD-3 raus – einen 303-Klon

  Es ist wohl soweit, Behringer schickt nun seinen 303-Klon ins Rennen, wie das Unternehmen mit einem Teaservideo vor en paar Tagen vermuten lässt. Das Gerät trägt wohl den Namen TD-3 und es sind außerdem Bilder und weitere Infos aufgetaucht, leider noch kein Preis oder das Erscheinungsdatum. Die TD-3 ist ein originalgetreuer Nachbau der Roland TB-303 mit voll analogem Signalweg und den legendären Oszillator-, Filter- und Amplifier-Schaltungen. 16-Step-Sequencer inkl. Random-Funktion und Arpeggiator, 7 x 250 Pattern-Speicherplätze, zusätzlich mit integrierter Overdrive-Funktion, basierend auf dem Boss DS-1 Effektpedal, das für die Verwendung mit der 303 sehr beliebt ist. Voll midi-integrierbar und...

Read More

Native Instruments stellt TRAKTOR KONTROL S3 vor

Endlich Nachschub für ambitionierte DJs: Native Instruments hat den TRAKTOR KONTROL S3 vorgestellt. Der 4-Kanal-Controller kommt im gewohntem Club-Design und neuen technischen Raffinessen daher. Neben dem Auflegen mit vier Decks ermöglicht er nicht nur das Schichten von Beats, den Einbau von Acapellas und das Performen mit Live-Vocals und MCs, sondern auch die Option auf ein kollektives Auflegen im Back-to-Back. Große Jog-Wheels mit dynamischem visuellem Feedback, extralange Fader und eine angenehm übersichtliche Mixersektion mit umfangreichen EQ-, Filter- und FX-Optionen punkten zudem in puncto Haptik und Bedienbarkeit. Hotcues, Loops und Samples lassen sich in gewohnter Manier mit den RGB-Pads triggern, das...

Read More

Serato DJ wird ab sofort unter macOS Catalina unterstützt

Serato gibt bekannt, dass ab sofort DJ Pro 2.3 und DJ Lite 1.3 unter macOS Catalina unterstützt werden. Ebenfalls wird die neue „Music“-App von Apple unterstützt, was bedeutet, dass es für DJs einen nahtlosen Übergang gibt. Es gibt DJ-Hardware einiger unserer Partner, die derzeit nicht mit macOS Catalina funktionieren. Dies liegt außerhalb der Kontrolle von Serato und alle DJs sollten vor dem Update den Support- Status ihrer Hardware über den unten stehenden Link überprüfen. Wichtig zu wissen ist auch, dass neue Apple-Laptops nicht von Catalina downgegradet werden können. Abgesehen von der Unterstützung von Catalina bringt die heutige Veröffentlichung die...

Read More