url


Klar – das Jahr ist gerettet. Chronic releasen den zweiten Teil ihrer Chronic RollersSerie und setzen die Messlatte in Sachen Drumandbass mal wieder haushoch. Mit am Start sind alte Bekannte wie Digital, Level 2, Bladerunner, L-Side, NC-17 & AK1200 oder Paul T & Edward Oberon, die den überwiegend roughen Sound des V Recordings Schwesterlabels quer durch alle Instanzen repräsentieren und interpretieren. So gut wie jeder der 16 Tracks hätte eine eigene 12“ verdient, aber vielleicht wäre das auch zu viel des Guten. Schließlich ist eine Veröffentlichung auf Chronic ja auch im Rahmen einer Compilation fast so etwas wie ein Ritterschlag. Ein absolut unverzichtbares Release, das nahtlos an den nicht minder essentiellen ersten Teil der Compilation anknüpft. 10 points feindsoul das Jahr ist gerettet. Chronic releasen den zweiten Teil ihrer Chronic RollersSerie und setzen die Messlatte in Sachen Drumandbass mal wieder haushoch. Mit am Start sind alte Bekannte wie Digital, Level 2, Bladerunner, L-Side, NC-17 & AK1200 oder Paul T & Edward Oberon, die den überwiegend roughen Sound des V Recordings Schwesterlabels quer durch alle Instanzen repräsentieren und interpretieren. So gut wie jeder der 16 Tracks hätte eine eigene 12“ verdient, aber vielleicht wäre das auch zu viel des Guten. Schließlich ist eine Veröffentlichung auf Chronic ja auch im Rahmen einer Compilation fast so etwas wie ein Ritterschlag. Ein absolut unverzichtbares Release, das nahtlos an den nicht minder essentiellen ersten Teil der Compilation anknüpft. 10/10, feindsoul.