Bildschirmfoto 2015-12-16 um 11.23.24
Im November verkündete der Streamingdienst Rdio seine Insolvenz. Nach dem aus von Simfy Anfang Mai musste damit ein weiterer Konkurrent von Spotify auf dem hart umkämpften Markt die Segel streichen. Allerdings steht ein Übernahmekandidat schon bereit. Das Internetradio Pandora übernimmt für 75 Millionen Dollar Technologie und Design-Lösungen von Rdio sowie auch einen Teil der Mitarbeiter. Ziel des US-Unternehmens ist es, sich mit Hilfe der Übernahme auch international zu positionieren. Rdio scheiterte vor allem an seiner geringen Nutzeranzahl. Während man Ende 2014 davon gut 100.000 hatte, kann Spotify weltweit 75 Millionen (davon 20 Mio. Zahlabos) Nutzer verbuchen.

Nun heißt es „Adé Rdio“, denn zum 22. Dezember verschwindet Rdio in seiner jetzigen Form, also hört euch nochmal schnell unsere Playlists an, bevor sie im Nirvana des WWW verschwinden. (Oder doch wieder bei Pandora auftauchen?)
59 Listen haben wir erstellt. Mal ging es um Festivals, mal um Musikrichtungen. Sven Väth hat eine eigene zum 50. Geburtstag bekommen und auch disKo, unser ehemaliger Redaktionshund. Den dürft ihr weiterhin besuchen, bei Facebook: www.facebook.com/diskohund

„Rdio is being acquired, and the service is shutting down worldwide on December 22. We’re excited to bring great music experiences to even more listeners in the future as part of the Pandora team.“