Len Faki Pic 25
Len Faki hat zwei Remixe des Trance-Klassikers „Firedance“ veröffentlicht. Die Original-EP erschien 1994 auf dem legendären Labels Eye Q, das von Sven Väth mitbegründet wurde, und wurde von Odyssee Of Noises, einem Projekt von Ralf Hildenbeutel, Steffen Britzke and Matthias Hoffmann, produziert. Den Track gab es auf der EP in den Versionen „Afterhour“, „The Sunrise“ und The Night“, letztere beide hat Faki geremixt und auf seinem Imprint LF RMX releast. „Firedance“ markiert eine besondere Zeit für Len Faki, der Track prägte ihn, als er sich in die Szene vertiefte.

Es ist die Katalognummer 008 des Labels, auf dem der Berghain-Resident Remixe von Tracks veröffentlicht, die er für seine DJ-Sets editiert hat. Das I-Tüpfelchen: LF RMX ist ein Non-Profit-Label, die Verkaufserlöse gehen komplett an die Berliner Organisation Straßenkinder e. V.
Die EP gibt z. B. bei deejay.de.

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Die 10 besten Remixe von Sven-Väth-Tracks
Sonus Festival – Len Faki im Interview 
Ben Klock, Len Faki und Jeff Mills beim Neopop Festival 2018 in Portugal
Henrik Schwarz und Roman Flügel remixen „Electrica Salsa“

www.lfrmx.com