Diese Diashow benötigt JavaScript.

Raverglueck – die Kolumne Pt. 6
Oasis Festival, Marroko

Wir sind Iryna & Roxy und als Raverglueck reisen wir seit April 2018 um die Welt, um so viele Technofestivals wie möglich zu besuchen. Jede Woche stellen wir euch in unserer FAZEmag-Kolumne ein neues Highlight vor. Wenn ihr unsere Reise live mitverfolgen wollt, folgt Raverglueck auf Instagram, Facebook und YouTube!

Wenn ihr mitten im kalten Dezember schon mal eine sommerliche Veranstaltung für 2019 planen wollt, haben wir da genau das Richtige für euch! Das Oasis Festival, 17 KIlometer entfernt von Marrakesch hält genau das, was der Name verspricht: ihr feiert in einer Oase.

Das Gelände des Fellah Hotels wird mit viel Liebe und Hingabe gestaltet; es gibt insgesamt drei Bühnen, auf denen in 2018 unter anderem Octa Octa, Carl Cox, Stephan Bodzin, CC:Disco!, DJ Koze, Hot Since 82 und The Black Madonna aufgelegt haben – läuft also bei denen! Eine Bühne ist eine Pool-Stage, was bei den Temperaturen super angenehm ist. Einen Dress-Code gibt es übrigens nicht, sogar im Gegenteil: Das Oasis Festival gibt lokalen und internationalen Gästen den Freiraum elektronische Musik so zu feiern, wie sie sich wohlfühlen. Keine Selbstverständlichkeit in Marokko, was insbesondere die Marokkaner sehr glücklich macht, die uns erklärt haben, dass das Oasis Festival einer der wenigen Orte ist, wo sie frei und glücklich tanzen können. Das trägt natürlich zur Stimmung bei, die wir als sehr ausgelassen, offen und kommunikativ empfunden haben.

Auch wenn Oasis in Marokko stattfindet, ist das Preisniveau mit Europa vergleichbar. Eine Handvoll Hotels kooperiert mit dem Festival, da es keine Camping-Möglichkeit gibt. Wir waren im Adam Park Marrakech Hotel und können es auf jeden Fall empfehlen. Ein kostenloser Shuttle verkehrt regelmäßig zwischen Hotel und Festivalgelände, so müsst ihr euch nicht um ein Taxi und die damit verbundene Verhandlung des Preises kümmern. Wir haben circa 40 EUR pro Person für die Übernachtung im Hotel gezahlt und auch auf dem Gelände sind (alkoholische) Getränke und Essen nicht günstiger als bei einem Festival in Deutschland. Den Marokkanern wird die Teilnahme durch das Volunteer-System etwas vereinfacht, es sind am Ende ungefähr die Hälfte Internationals.

Den berühmten Jameer El-Fnaa Platz hat man im Zentrum des Venues quasi nachgebaut, dort findet ihr Schnecken, frisches Obst, traditionelle Speisen, Shishas und gemütliche Sitzgelegenheiten – davon gibt es beim Oasis übrigens viele! An jeder Ecke laden Teppiche und Kissen zum Entspannen zwischen den Rave-Sessions ein.

Wer also einen Urlaub in Marokko sowieso schon mal angedacht hat, kann das direkt mit dem Festival verbinden. Oder ihr jettet kurz rüber – von Berlin nach Marrakesch sind es zum Beispiel nur vier Stunden Flugzeit und wer jetzt bucht zahlt nur um die 200 EUR für den Flug!

Vom 13. bis 15. September 2019 könnt ihr dabei sein! Der Ticketvorverkauf hat bereits begonnen: https://click.linksynergy.com/deeplink?id=gWEcwYKr404&mid=43216&murl=https%3A%2F%2Fwww.festicket.com%2Fde%2Ffestivals%2Foasis-festival%2F2019%2F.

Wenn ihr Lust auf ein paar mehr lebhafte Eindrücke habt, können wir euch unseren Vlog auf YouTube ans Herz legen:

 

Ihr wart auch schon beim Oasis Festival? Teilt eure Eindrücke auf www.raverglueck.com – gemeinsam wissen wir mehr und können dazu beitragen, dass alle Raver wissen, wo sie am besten in 2019 ihre Tanzstunden verbringen!

 

Noch mehr Raverglueck:
Lost & Found FestivalMovement DetroitWorld Club CruiseRainbow Disco ClubLisboa Electronica, Kappa FuturFestival

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2019
10 magische Orte, an denen wir gerne ein Festival feiern würden

www.instagram.com/raverglueck