Solomun

 

Bombastische Neuigkeiten von Diynamic-Labelhead Solomun. Der Hamburger hat vor Kurzem ein Rework vom beliebten Crossover-Hit „Zu Asche, zu Staub“ rausgebracht und begeistert damit besonders die deutschen Fans.

„Zu Asche, zu Staub“ ist der Titeltrack der deutschen Erfolgs-Fernsehserie Babylon Berlin, die für hochwertige Qualität und Stil steht und kurz vor dem Ende der Weimarer Republik gedreht wurde. Es handelte sich dabei um die Verfilmung von Detektivromanen von Volker Kutscher.

Nun hat House-DJ Solomun an den bekannten Titeltrack Hand angelegt und einen atmosphärischen, atemberaubenden Sound kreiert, der mit einer eindrucksvollen Bassline und den Vocals des Originals zu einem ganz besonderen technoiden und clubtauglichen Werk wird. Gespielt hat Mladen Solomun das Rework bereits beim Amsterdam Dance Event.

Solomun ist geborener Bosnier und lebt seit langer Zeit in Hamburg. Er ist Gründer des bekannten Labels Diynamic und gilt durch seine Residenzen auf Ibiza und Gigs auf Mega-Events wie dem Tomorrowland, Kappa Futur Festival und EXIT zu den Größen der elektronischen Musikszene. 2017 wurde er von den FAZEmag-Lesern als DJ des Jahres ausgezeichnet und wird generell als Gesicht der Neudefinition von europäischer House-Musik angesehen.

 

Babylon Solomun

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Solomun veranstaltet kostenlosen Rave auf Ibiza
Solomun – Lange nächte und schmutzige Geheimnisse
Diynamic Festival in London – Mit Labelboss Solomun und seinen Freunden