vinylpresswerk

Ehemaliges 2. Weltkrieggefängnis wird zum Vinyl-Presswerk

Ein neues Presswerk für Vinylplatten entsteht in einem Komplex, der im 2. Weltkrieg als Gefängnis genutzt wurde.
Im August 2017 soll der Betrieb starten. Dann werden zwei Pressen die Vinylproduktion in dem ehemaligen Blokhuispoort Gefängnis im niederländischen Friesland vorantreiben.

Gegründet wird dieses Projekt von Deepgrooves Betreiber Chris Roorda (Deeptrax Records) und Pascal Thulin. Deepgrooves wird insbesondere ein Angebot für kleine und unabhängige Labels bieten. Sie nennen es ein „benutzerfreundliches One-Stop-Shopping-Konzept, bei dem Artwork, Mastering und andere Dienstleistungen aus einer Hand angeboten werden.“ Die Kernkompetenz wird im Bereich von Sondereditionen, wie Limited Editions und farbigen Vinyls liegen.

„Die weltweite Nachfrage nach Vinyl steigt weiter an und die Möglichkeiten, Schallplatten zu pressen sind extrem begrenzt. Dies hat zu der bekannten Situation geführt, dass die Produktion von Schallplatten überwiegend von einigen großen Presswerken durchgeführt wird, was mit großen Engpässen (insbesondere für kleinere Labels) verbunden ist.“

Deepgrooves hat vor ein großes Schaufenster einzubauen, durch das Besucher „die wundersame Kultur des Pressens von Vinyl“ erleben können.

Quelle: The vinyl factory

Das könnte dich auch interessieren:
Mr. Oizo produziert analoge Mash-Ups mit Vinyl
Deutscher Musikmarkt wächst 2016 weiter, Vinyl legt kräftig zu
Vinyl-Presswerk in Detroit startet mit Techno-Klassikern