Technopartys sind einfach so schön. Aber es gibt noch Dinge, die sie etwas schöner machen.

1. Alkohol
Wir sind ja absolut gegen Drogen. Umso mehr pro Alkohol. Das gehört nunmal zu unserem Grundnahrungsmittel. Wie sonst würden wir nur immer wieder auf so bescheuerte Rankings kommen?!

2. Gute Freunde
Man kann definitiv einfach mal alleine auf einen ordentlichen Rave gehen. Man lernt sowieso innerhalb von 26 Sekunden ganz viele neue nette Leute kennen. Wenn man nur will. Also fürchtet euch nicht mal allein feiern zu gehen nur weil der gesamte Freundeskreis einen auf Abknicker macht. Dennoch ist es mit einer lustigen Truppe an Freunden doch am besten. Man braucht ja vor allen Dingen Leute, mit denen man zusammen versucht die Puzzleteile aus den Erinnerungen der letzten Nacht wieder zusammenzusetzen.

3. Keine Sperrstunde
Alles hat ein Ende nur der Rave hat keins. Am besten sind doch die Partys die niemals enden, oder? Wer ein komplettes Wochenende von Freitagabend bis Montagmorgen verbringen möchte, der sollte das auch tun dürfen. Dies ist doch schließlich ein freies Land – verflixt nochmal.

4. Gemütliche Sneaker
Mit saugemütlichen Sneakern kann man das komplette Wochenende durchtanzen. Deswegen, sucht eure Tanzschuhe nicht nach Style, sondern Komfort aus. Eure Füße werden es euch danken. Sie sind das wertvollste was ihr Raverlein besitzt.

5. Eis
Ich rede natürlich von Eiscreme. Nicht Würfel in eurem Gin Tonic. Ihr werdet euch fragen: Eiscreme?! Wieso zum Teufel Eiscreme?! Weil es geil ist. Deshalb. Warum verkauft das Berghain wohl welche? Ja, denkt da mal drüber nach. Wer einmal um 5 Uhr morgens ein Eis zwischen Bier Nummer 24 und Jägermeister Nummer 13 geschoben hat, wird es nie wieder missen wollen.

6. Dunkelheit
Open Airs sind schön und gut. Aber Techno muss man einfach in Dunkelheit genießen. Da kommt der schönste Sonnenschein nicht dran. Man will die Menschen um sich rum nicht missen, aber sie auch nicht unbedingt bei Helligkeit sehen. Das muss nicht immer sein. Dunkelheit schmeichelt dem ein oder anderen in dessen aktuellen Zustand schon ein wenig. Außerdem fühlt man den Techno mit den restlichen Sinnen viel intensiver.

7. Verdreckte Toiletten
Irgendwie ekelig aber irgendwie gehören sie auch dazu. Zu so einer verrückten Techno Nacht. Blitzblanke Toiletten wären irgendwie unpassend und ein kleiner Stimmungskiller. Man will ja nicht Schicki-Micki feiern gehen.

8. Ein schöner Chillbereich
Auch wenn man die ganze Nacht durchfeiern möchte, sollte man sich ab und zu mal ne kurze Pause gönnen. Ein schöner Chillbereich (am besten mit Hängematte – das ist der Himmel auf Erden) macht eine geniale Technoparty oft noch ein bisschen schöner.

9. Einen guten Freund hinter der Bar
Ein guter Freund der hinter der Bar arbeitet ist noch besser als ein guter Freund mit dir auf der Tanzfläche. Das sorgt GARANTIERT für einen sensationellen Abend. Ohne Erinnerungen. Dafür wären dann wie gesagt noch andere Leute mit Erinnerungsfetzen ganz hilfreich.

10. Das neuste Release von Kölsch
Ohhhhh, das macht uns so viel Freude …

Das könnte dich auch interessieren:
10 Anzeichen, dass ihr auf Techno-Entzug seid
Die 10 besten Remixe von Sven-Väth-Tracks
10 Techno-Klassiker, für die du bei Discogs ein kleines Vermögen zahlst