Herbst von Perversilo
Der Sommer geht, der Herbst bleibt erst einmal und der Winter kommt bald. Da sind auch modisch einige Veränderungen zu erwarten. Die Trends für die anstehende kalte Saison stellen sich der vermeintlichen Tristesse jedoch mit knalligen Farben, auffälligen Mustern und wärmendem Material entgegen. Einem Herbst, der so schön ist, wie es der Sommer war, steht somit nichts im Wege.

Für die Damen wird es animalisch, blumig und gemütlich warm

Im Herbst und Winter bleiben für das sommerliche Feeling Blumen- und Animal-Prints erhalten. Zebra, Kuh oder Leopard & Co. sind aktuell wieder sehr angesagt und zieren Jacken, Röcke und Oberteile in den unterschiedlichsten Farben und Größen. Modemutige kombinieren gleich mehrere Prints miteinander. Und zarte Blumenmuster auf langen Kleidern kann man im Herbst genauso gut tragen wie im Sommer. Dazu passen aktuell am besten Strumpfhose, Rollkragenpulli und schöne Boots. Es bleiben ebenfalls: Cord und Karo. Neu in puncto Karo sind die knalligen Farben, in denen das Muster jetzt erhältlich ist. Ein definitiver Pluspunkt für Cord ist, dass er auch bei Minusgraden angenehm warm hält. Mit einer Kombination aus Cordblazer und Karohose (oder genau umgekehrt) liegt man absolut im Trend.

Scarf-Prints sind neu für die Herbst/Winter-Saison 2018/19. Die auffälligen Muster, die man sonst eher auf Halstüchern und Schals sieht, finden sich nun vor allem auf Blusen und Kleidern. Hier darf nach Lust und Laune kombiniert und gemischt werden. Erlaubt ist, was gefällt. Neon und kräftige Farben sind ebenfalls stark im Kommen. Damit kann jedes Herbstoutfit aufgepeppt werden.

Daunenjacken und flauschiger Teddystoff sind in diesem Jahr leider nicht mehr in. Die kuschelig bequemen Jacken, die so schön wärmen, werden ersetzt durch gefütterte Blazer, Bomberjacken und lange XXL-Mäntel. Dennoch verschwinden Sie natürlich nicht gleich aus den Regalen. Wer sein Wunschmodell für die kalte Jahreszeit noch nicht gefunden hat, findet in gut sortierten Modehäusern neueste Trends und beliebte Klassiker, die vor Wind und Wetter schützen.

Für die Herren wird es lässig, warm und elegant

Männer können sich in diesem Herbst weiterhin über Karomuster freuen. In kräftigen Rottönen oder als Tartan sind Mäntel, Jacketts, Hemden oder Hosen mit diesem Muster definitiv ein Hingucker. Passend dazu bleiben dieses Jahr lange Mäntel angesagt. Was sich ändert, ist die Länge: Bis zu den Knöcheln reichen sie nun und schaffen so eine langgezogene Silhouette.

Die Hosen weiten sich. Statt der lange Zeit angesagten Röhrenjeans sind neuerdings wieder Jeans im Loose Fit oder Baggy Pants modern. Auch die körperbetonten Hemden, die man im Frühling und Herbst noch überall gesehen hat, verabschieden sich in die Winterpause. Und vom beliebten Destroyed Look kann Mann sich ebenfalls verabschieden, tiefes Blau ist wieder in.

Es kommt der Brit-Chic. Klassische, locker sitzende Outfits bestehend aus Mantel, Hemd oder Rollkragen und Hose sind wieder ganz im Trend. Komfortabel und praktisch soll es sein, aber auch nicht zu gemütlich aussehen.