Ich möchte mit der Aussage eines Gastes aus dieser Nacht beginnen: “Wir sind extra aus Mainz hergekommen und ich muss sagen, dieser Club ist das Beste, was ich je erlebt habe. Da kann auch kein Tresor mithalten.” Klar, denn Tresor ist ja auch nur auf Platz 7 des FAZEmag Jahrepolls, wogegen der von außen unscheinbare Butan Club auf dem stolzen Platz 2 erstrahlt. Zu Recht, denn in der Atmosphäre aus stetig fröhlicher Feierstimmung zu namenhaften Acts und Events, und das in dieser pittoresken Clubgestaltung, da ist das Wohlfühllevel weit oben.
Dem Abstract Label, einem ebenfalls gefeierten Techno-Vertreter, war diese erste Märznacht gewidmet. Sven Schaller hält wenig von WarmUps und gab direkt mal Gas, damit jeder weiß, was hier heute Nacht abgeht. Dank Smartphone konnten wir zum Glück einige der exquisit platzierten Tracks identifizieren. Hier wäre noch anzumerken, dass bereits um 23 Uhr – eine Stunde nach Öffnung – der Club sehr gut gefüllt und in Stimmung war.
Dandi & Ugo kommentierten diese Nacht auf ihrer Facebook-Seite mit “thx for a crazy and amazing party”. Jungs, habt ihr etwas anderes bei solch Bomben-Set erwartet!? Zwei Stunden Feuer Non-Stop und Zeit genug für die Crew, die Sticker von Niereich zu verteilen. Der Österreicher durfte live ran und sein Set war schlichtweg ‘Abstract’ gut.
Zwischenzeitlich prüften wir mal die Außenlage bevor Angy Kore um 4 Uhr startete. Mit Staunen erblickten wir die noch zu dieser Uhrzeit lange Schlange an der Kasse. Hat man Angy Kore schonmal erlebt, weiß man warum die alle noch rein wollten. Und auch er hat dieser Nacht einen Social-Media-Dank gewidmet.
Lieber Butan Club, Liebes Abstract Label … wir haben zu danken. Ausverkauft! This is Techno!

Nächste Abstract Night am 3. Mai u.a. mit Kerstin Eden, Niereich & Piatto: www.facebook.com/events/485660548161201

Das könnte dich auch interessieren:
Neue Runde, neues Glück: “Focus on… AKA AKA”-Contest beginnt ab sofort!

[nggallery id=14]

Text & Fotos: Manuel Haas