TAXI


Amphetamin – Kokain – XTC – Einreise nach Deutschland mit Taxi misslungen

Bei einer allgemeinen Kontrolle machte die Beamten des Aachener Hauptzollamts auf der Abfahrt Aachen-Laurensberg, nahe der holländischen Grenze, einen überraschend großen Fund an Betäubungsmitteln.

Die Beamten hielten ein verdächtiges Taxi an und die Befragung des Taxifahrers ergab, dass er seinen Fahrgast am Bahnhof von Heerlen mitgenommen habe und ihn nach Aachen zum Hauptbahnhof bringen wolle. Daraufhin fragten die Beamten den 18-jährigen Mann, ob er Betäubungsmittel dabei habe, nach kurzem Zögern gab er dies zu. Schließlich kontrollierten die Beamten die Umhängetasche des Fahrgastes und fanden die kleine Menge von 1,1 Kilogramm Amphetaminpaste, 96 Gramm Kokain und 991 Ecstasy-Tabletten.

Der Fahrgast darf sich nun warm anziehen, gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet, dazu wurden seine Drogen beschlagnahmt. Weitere Ermittlungen übernimmt das Zollfahndungsamt Essen.

Das könnte euch auch interessieren:
Drogenkonsument onaniert im Fernbus von Berlin nach Leipzig
450 Hanfpflanzen auf der Autobahn sichergestellt

Das sind die durchsten Autofahrer der Welt

Foto: Wikipedia/Petar Milošević