Kinostart: 12. Juli 2012
Regie: Pål Sletaune
Genre: Thriller

Anna (Noomi Rapace) steckt gerade in keiner wirklich glücklichen Beziehung, weshalb sie beschließt, mit ihrem achtjährigen Sohn Anders (Vetle Qvenild Werring) vor dem gewalttätigen Ehemann in eine andere und hoffentlich sicherere Unter- kunft in Oslos Vorstädten zu fliehen. Völlig verunsichert, labil und unter ständiger Be- obachtung zweier Sozialhelfer klammert sich die junge Mutter an ihren Sohn und entwickelt eine recht ungesunde Form der Fürsorge. Anna lebt nahezu in ständiger Angst um Anders. Sie beschließt, ihn auch nachts via Babyfon zu überwachen. Damit hört sie allerdings nicht nur ihn, sondern auch Geräusche aus den Nachbarwoh- nungen, da sich die Frequenz zu überlagern scheinen. Plötzlich deuten Stimmen auf Misshandlungen an einem anderen Jungen hin. Anna versucht, mehr darüber herauszufinden, doch immer verunsi- cherter durch das schwer zu definierende Ereignis, schafft sie es kaum, sich auf soziale Kontakte einzulassen. Zudem macht ihr das ungewöhnliche Verhalten ihres eigenen Sohnes immer mehr zu schaffen. Verliert Anna langsam den Verstand?