Bildschirmfoto 2013-10-28 um 14.37.14
Um es direkt vorwegzunehmen: dieses Release hat sich die Höchstwertung zu Recht verdient! Ben Sims „Slow Motion“-EP ist roher Techno und ein Irrgarten aus flirrendem Schall und donnernden Bässen. Drei Originale, drei Remixe. Den Einstand macht das dunkel schiebende „Slow Motion“. Langsam, aber unbarmherzig drückt es seine Synthies aus den Boxen. „New Blood“ im „Rolando Remix“ kommt mit weniger kraftvollen Bässen, aber mit umso mehr Drive daher. Im Original hat „New Blood“ einen monströsen Dampfhammer dabei. Mit ordentlichem Druck im Kessel peitscht er die Hook vor sich her. Skudge holt mit seinem Remix das Maximum aus „Slow Motion“ raus, da hier die Bässe im Vordergrund stehen. Bei „Straight From Bolivia“ wurde der Fokus auf Sound-Fx und Synthies gelegt, so dass man kurz durchschnaufen kann. Den Abschluss macht Robert Hoods trockene und monotone Bearbeitung von „New Blood“, ein hypnotischer Sound-Trip. 10 points TobiQ