Nach Kollaborationen mit Baby Ford oder dem Typen, der sich Gerald nennt mal wieder eine ganz eigene Benno Blome-Platte auf Sender. Auf der mittlerweile 65. Katalognummer gibt es drei Tracks, die sich allesamt positiv aus dem momentanen Minimal-Einheitsbrei abheben und insbesondere der Titeltrack „Braitbendnoodels“ sorgt mit toller Bassline, frickeligen Sequenzen und Vocalschnipseln für Stimmung auf dem Dancefloor. Auch die anderen beiden Nummern stehen dem in nichts nach. Kleines Gimmick in diesem Zusammenhang: In der Auslaufrille des Vinyls ist ein kleiner Kochtopf nebst Inschrift „Alle in den Topf!“ gezeichnet. So etwas erfreut den aufmerksamen Plattensammler natürlich und mit so viel Sympathiepunkten auf dem Konto muss diese Platte natürlich als empfehlenswert gelten. (5/6) Sanomat