Bildschirmfoto 2014-07-24 um 21.29.15
Dreimal smooth groovender House kommt da von Butane auf Alphahouse, die mich zwar alle nicht vom Stuhl reißen, aber dennoch wohlwollend zum Grinsen bringen. In „Cab Fare an a Plan B“ groovt das trocken rotzige Beatgerüst mit unkenntlichen Vocalschnipseln vor sich hin, schert sich dabei nicht um Konventionen, lässt die Bassline sprompeln und bringt einen Synthie der sich wie dumpfes, weit entferntes Sirenengeheuel, anhört. Zusammen klingt das ziemlich cool. Ähnlich geschieht es auch bei „Morning People“ und dem eigenen Remix davon, indem man den Groove einfach mal laufen lässt und lediglich ein Synthie und Vocals hinzunimmt. Ein okayes Stück House, das vielleicht mehr Druck hätte vertragen können. 4 Rusty