Charlotte de Witte Novamute The Healer EP


 

Charlotte de Witte beglückt uns mit einer neuen EP auf dem britischen Super-Label NovaMute. Man erwartet Großes, denn nicht umsonst ist die Belgierin derzeit in der Techno-Szene gefragt wie noch nie. Gestartet wird direkt mit dem gleichnamigen Track „The Healer“. Der Sound ist gewohnt dunkel, mit atmosphärischen Synths und aufbauenden, harmonisierenden Drums. Der Track braucht allerdings einige Minuten um sich komplett zu entfalten und wird daher meiner Meinung nach erst ab Mitte spannend. Der zweite Track, „Kuda“, ist mein Favorit der EP und geht direkt in die Vollen. Die gefilterten Vocals und harten Kicks sorgen für eine Menge Dancefloor-Potenzial und bringen den Hörer direkt in Bunker-Rave-Stimmung. Auch das dritte Werk „Silence“ enttäuscht nicht und hat mich mit dem Zusammenspiel von dunklen Vocals und den Percussions direkt abgeholt. Ein absolut gelungener Techno-Banger. Der letzte Track der EP sorgte bei mir erst mal für Verwirrung. „Song Of The Nymphs“ hebt sich mit einem andersartigen und ruhigen Sound komplett von den anderen Tracks ab und überschreitet nicht mal die Drei-Minuten-Marke. Ob es einfach ein Outro der EP sein soll, oder ob die Belgierin mal etwas anderes ausprobieren wollte, kann ich nicht nachvollziehen. Der Track wird in meiner Playlist jedenfalls keine Verwendung finden. Fazit: Insgesamt ein gelungenes Werk. 8/10 Lina