01 Coyu – Technostalgia (Suara)

Mit meiner neuen Reihe namens Technostalgia versuche ich, den Sound zurückzubekommen, den ich mochte, als ich anfing, auf Raves zu gehen. Der gleichnamige Track enthält Detroit-Techno mit einer zusätzlichen Prise Groove.

02 Pfirter & Grindvik – End This (Leyla)

Der Techno aus den frühen, mittleren Nullerjahren ist zurück und ich könnte nicht glücklicher sein! Dieser Track von zwei meiner Lieblingsproduzenten des letzten Jahrzehnts ist ein gutes Beispiel dafür. Er kommt meinem Konzept Technostalgia ziemlich nahe und klingt wie die Partys, die ich als Teenager vor vielen Monden besucht habe. Hart, schnell, energisch, pur und groovig.

03 D.Dan – Mutant Future (Lobster Theremin)

D.Dan ist mein momentaner Lieblingsproduzent. Seine Musik passt gerade perfekt zu meinen Vorlieben. Old-School-Techno, aber auf eine moderne Art und Weise. Weder Zuckerguss, noch Pedanterie. Es ist einfach pure Musik für verschwitzte und dunkle Locations.

04 Flug – Reality (Suara)

Flug ist eine der konsequentesten Künstler der Technoszene und einer von denen, die Suara mitgestaltet haben. Sein neuester Track ist für mich ein Monster-Club-Song, der viele Tanzflächen zertrümmern wird, sobald die soziale Distanz endet und wir in die Realität zurückkehren können.

05 Bloody Mary & Cardopusher – Conformity Kills (Dame Music)

Dieser Titel hat viele der Dinge an sich, die ich an Techno mag. Auch wenn es kein reiner Techno ist, sondern eine Mischung aus House, Elektro, Acid und Techno. Er klingt alt, aber futuristisch; fett, aber intim. Er funktioniert großartig auf großen Bühnen und in kleinen Räumen. Man kann mit Sicherheit davon ausgehen, dass es sich dabei um Tanzmusik von hoher Qualität handelt.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Coyu – You Don’t Know (Suara)
Zehn musikalische Wegweiser – Coyu