Als hätten sie nie für ein anderes Label produziert, fügt sich das Debut der beiden in London stationierten Producer Dan Berkson und James What nahtlos in den Poker Flat-Katalog ein. Ihr gemeinsames Debut ist dementsprechend funky, minimal und trotzdem treibend und die hier enthaltenen Tracks können durchaus als eine Art Schnittmenge des Sounds der Labels Einmaleins und Treibstoff gesehen werden, wo James What bisher schon veröffentlicht hat. “If I Was A Man”, der erste B-Seiten-Track klingt sogar ein bisschen nach dem Guido Schneider-Remix des Bug´schen Loverboys – so kann man sagen: Mission erfüllt, die Herren sind angekommen. Solide, sehr typische Poker Flat-Nummer. (4/6) Zamboni