Das war die Winterworld 2018

Das war die WinterWorld 2018 in Karlsruhe


Man darf sagen, Karlsruhe hat sich bewährt. Bei der zweiten Ausgabe der WinterWorld-Veranstaltung in der Karlsruher dm-Arena feierten 8.000 Besucher zu Sounds von Neelix (siehe Bild), Charlotte de Witte, DJ Rush oder Klaudia Gawlas.

Für nicht wenige Party-Heads war die WinterWorld der Startschuss ins neue Partyjahr: Von 20:00 bis 06:00 Uhr sorgten 20 nationale und internationale TopDJs und LiveActs für ausgelassene Stimmung.

Nachdem die Veranstaltung in den Jahren zuvor bereits in Frankfurt, Wiesbaden, Koblenz, Bingen und auf der Raketenbasis Pynda im Hunsrück/RLP stattfand, wurde nun zum zweiten Mal in Karlsruhe das neue Partyjahr der elektronischen Musikszene gestartet. Bei der insgesamt 16. Ausgabe von WinterWorld sorgten die Musiker auf drei Floors für beste Stimmung bei den Besuchern.

Auf dem Mainfloor „Nordpol“ feierten die Fans zu ganz unterschiedlichen Stilen der elektronischen Musik. Mit dabei waren hier u.a. Lexy & K-Paul, Neelix und Netsky. Techno-Größen wie DJ Rush und Klaudia Gawlas sorgten für die härteren Klänge in der BlueBox. Stark bejubelt wurde hier vor allem der Auftritt der Belgierin Charlotte de Witte, die im vergangenen Jahr richtig durchstarten konnte.

Im Ballroom standen u.a. das DJ-Duo MÖWE aus Wien und Dominik Eulberg auf der Bühne. Sie sorgten für housigen Sound und minimalistische Klänge.

Für Kerstin Eden und mehrere hundert Besucher ging es nach WinterWorld bei der AfterHour im Karlsruher Gotec Club weiter. Hier wurde ab 06:00 Uhr bis zum späten Vormittag weitergetanzt.