Marbert Rocel bestehend auf den in Leipzig wohnenden Spunk, Malik, Martin Kohlstedt und Panthera Krause veröffentlichen im Frühling 2012 ihr neues Album „Small Hours“ auf Compost Records. Die Vier wohnen zusammen in einer WG und sind sehr kreative Menschen. Ob sie gemeinsam an neuen Tracks arbeiten oder jeder für sich alleine, spielt keine Rolle. Auch ihr Auftreten ist sehr abwechslungsreich, egal ob draußen, drinnen, vor vielen oder wenigen Menschen, in kleinen oder großen Räumen, sie sind einzigartig und das zeichnet sie aus. Ihr neues Werk befasst sich mit Alltagsthemen wie Liebe, Halsschmerzen, Einsamkeit oder Enttäuschung, die jedem im Leben begegnen und mit denen auch sie zu kämpfen haben. Da Quartett macht Musik aus Dingen, die direkt greifbar sind, so bestehen ihre Drums zum Beispiel aus einer Couch, einer Truhe und einem ein Liter Weinglas. Darüber hinaus dürfen sie bereits mehrere Releases auf Compost Records auf ihrem Konto verbuchen und machten bereits Remixe für Clueso und Cassandra Steen. Das neue Album wird also wieder mal sehr experimentell, individuell und lässt uns ein Stück weit an dem Leben von Marbert Rocel teilhaben.


„Small Hours“ erscheint am 20. April 2012 auf Compost Records.

www.marbertrocel.com

Tracklist:
01. „’cause Of Loving“
02. „Small Hours“
03. „Whether The Night“
04. „Song For You“
05. „I Wanna“
06. „Lax Sax“
07. „I Don’t Know“
08. „Wait For My Racoon“
09. „The Temple“
10. „The Evening“
11. „Little Things“

Digital Bonus:
12. „Let’s Take Off“ (4:32)
13. „Monsterparty“ (5:30)

Marbert Rocel auf Tour:
15.03. München – Bob Beaman
08.04. Jena – Kassablanca
12.04. Leipzig – Conne Island
11.05. Rostock – Zwischenbau
12.05. Berlin – Ritter Butzke
28.06. Lüneburg – Hansetage