Hurricane_Katrina_August_28_2005_NASA

Drogen-Exzess beim Sekten-Treffen


Sachen gibt’s, die gibt’s nicht. In der Nähe von Hamburg haben eine Heilpraktikerin und ein Psychologe vor kurzem ein therapeutisches Drogenexperiment durchgeführt, bei dem illegale Drogen verabreicht wurden. Ziel war es, einen Massenrausch bei einem Heilpraktikertreffen herbei zu führen – was auch gelang…

Die Organisatoren der Veranstaltung in Handeloh befassen sich laut Spiegel Online mit sogenannter Psycholyse. Dabei soll mithilfe von Drogen eine Art Bewusstseinserweiterung erreicht werden. Wiederholt ist es dabei in den vergangenen Jahren zu schweren Zwischenfällen gekommen. So verlief im März 2009 eine solche Sitzung in Berlin für zwei Teilnehmer tödlich.
Der Organisator soll ein enger Vertrauter des Schweizer Therapeuten Samuel Widmer sein, der der Kirschblütengemeinschaft vorsteht. Kirchenfachleute und Kritiker sprechen von einer Sekte.

Wie Spiegel Online weiter berichtet ist es unklar, ob die Teilnehmer – Heilpraktiker, Ärzte, Homöopathen und Psychologen – die Droge bewusst und freiwillig oder gezwungenermaßen nahmen, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt gegen sie wegen des Verdachts auf Drogenmissbrauch. Die Ermittler vermuten weiter, dass die 24- bis 56-Jährigen kollektiv die Droge 2C-E genommen haben. Das Psychedelikum ist in Szenekreisen auch als Aquarust bekannt. Es ist seit Ende 2014 in Deutschland verboten. Die Substanz zählt wie Amphetamin zu den Phenylathylaminen, verändert die Wahrnehmung von Farben und Geräuschen und ist ein starkes Halluzinogen. Wer es konsumiert, sieht Dinge, die gar nicht da sind.

Der Vorfall hatte einen Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften ausgelöst. Die Teilnehmer mussten mit Wahnvorstellungen, Krämpfen, Luftnot und Herzrasen in Krankenhäuser gebracht werden. Außerdem war der ganze Tagungsraum verwüstet.

 

Das wird euch auch interessieren:
Das ist Speed
Das ist XTC
Das ist LSD
Das ist Kokain
MDMA – das Wundermittel gegen Tinnitus?

Drogen-Warnung 1
Drogen-Warnung 2
Drogen-Warnung 3
Andhim nehmen Drogen