HeroinPacketsDetail

Drogenschmuggel kreativ


 

Drogenschmuggler werden immer kreativer wenn es darum geht, die Drogen unbemerkt von A nach B zu transportieren. Wir hatten hier schon einige Male über Kokain in Bananenkisten berichtet. Jetzt wurden Spürhunde fündig und entdeckten zwei Tonnen (!) Kokain. Das Kokain war schwarz eingefärbt und als Farbpulver für Drucker deklariert. Drogenfahnder aus Mexiko und Kolumbien haben den Schmuggel zwischen den beiden Ländern vereitelt. Eine Tonne wurde auf dem Flughafen El Dorado von Bogotá beschlagnahmt, die andere nach Landung eines Flugzeugs in Mexiko-Stadt sichergestellt.

An Air Force E-4B National Airborne Operations Center aircraft sits at the international airport in Bogota,Colombia Oct. 3, waiting for Secretary of Defense Robert M. Gates. U.S. Air Force photo/Tech. Sgt. Jerry Morrison)

(U.S. Air Force photo/Tech. Sgt. Jerry Morrison)

Wie die FAZ berichtet, sei die Droge in Zinkoxid-Ladungen versteckt worden und sollte auf Linienflüge verfrachtet werden. Von Mexiko aus sollte die Ware mutmaßlich vom Sinaloa-Kartell in den Vereinigten Staaten und Europa vermarktet werden. In Mexiko habe die Tonne Kokain einen Marktwert von 19,2 Millionen US-Dollar (17,2 Mio. Euro).

 

Das könnte euch auch interessieren:
MDMA – das Wundermittel gegen Tinnitus?
MDMA im Supermarkt?
Drogen-Warnung 1

Drogen-Warnung 2
Drogen-Warnung 3
Andhim nehmen Drogen
gefährliches LSD im Umlauf