eurosonic noorderslag


Eurosonic Noorderslag 2017 – Groningen bittet zum Tanz
Das Eurosonic Noorderslag Festival samt seiner angeschlossenen Konferenz gilt nicht nur als eines der traditionsreichsten seiner Art, auch die Wichtigkeit dieses kulturellen Spektakels wird immer größer. Was das ADE für elektronische Musik darstellt, ist das Eurosonic Noorderslag – kurz ESNS – für Musik im Allgemeinen. 1986 ist dieses Festival unter dem Namen Noorderslag als kleiner Bandcontest zwischen den Niederlanden und Belgien gestartet. Nach nur kurzer Zeit fand das kleine Event auch innerhalb Europas immer mehr Beachtung. Es sprach sich schnell herum, dass hier talentierte Newcomer auf der Bühne stehen, die man sonst selten zu Gesicht bekommt. Daraus entwickelte sich das mittlerweile weit über die Grenzen der beiden Länder bekannte Eurosonic, das übrigens immer noch den Beinamen Noorderslag trägt. In diesem Jahr feierte das Festival seine Jubiläumsausgabe. 42 100 Besucher – damit war das Festival ausverkauft – zelebrierten den 30. Geburtstag zusammen mit 4124 Konferenzbesuchern, 345 Acts und 425 Medienvertretern. 40 Nationalitäten waren vor Ort und 53 Venues wurden bespielt. Das Line-up war so spannend wie vielfältig: Alle Farben, Alice On The Roof, HVOB, Antilopen Gang, VR/Nobody und Ninos Du Brasil waren nur einige der Namen, die auf der Liste standen.

Die schiere Anzahl an Medienvertretern und Konferenzbesuchern macht auch gleich den besonderen Stellenwert dieses Festivals auf internationaler Ebene deutlich. Es geht bei diesem Festival vor allem um Newcomer, die vielleicht in ihrem eigenen Heimatland bereits bekannt sind und eine große Fanbase besitzen, auf internationaler Ebene jedoch in dieser Hinsicht noch Nachholbedarf haben. Festivalorganisatoren aus aller Welt tummeln sich über die vier Tage in Groningen, um eben diese musikalischen Perlen zu entdecken und zu sich und ihren Festivals zu holen. Daher spielt das Datum des Eurosonic eine große Rolle – es läutet den Start eines neuen Festivaljahres ein. Nicht selten werden Bookingverträge gleich nach dem Konzert der Band zwischen Management und Organisatoren besiegelt. Auch die Europäische Kommission sowie Musik- und Medienverbände der einzelnen Länder haben den Wert für die Karrieren aufstrebender Künstler erkannt. Vor allem die Rundfunkanstalten der einzelnen Länder leisten große Unterstützung und schicken ihre heimischen Top-Acts in den Norden der Niederlande. Unter den deutschen Acts, die Anfang 2017 auftreten werden, befinden sich Christian Löffler, Martin Kohlstedt, Gurr, Fil Bo Riva, Faber, Eskei 83, Adna, Drangsal und Roosevelt. Die beiden Letzteren werden von der ARD entsandt.

„Wir sehen jedes Jahr Bands, die besonders herausstechen“, erklärt Robert Meijerink, der für das musikalische Programm verantwortlich ist. „Von den Bands 2016 gelang vor allem AURORA aus Norwegen und Lost Frequencies aus Belgien der Durchbruch. Das ist genau das, wofür das Eurosonic Noorderslag steht: Die Bands, die in ihrer Heimat erfolgreich sind, auf dem internationalen Markt zu pushen. Und die Mitglieder der European Broadcasting Union (zu der auch die ARD zählt, Anm. d. Red.) sind sehr wichtig für uns!“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In jedem Jahr fokussiert sich das Festival auf ein europäisches Land, das seine Künstler programmtechnisch ganz besonders in den Vordergrund stellen darf. Waren es in den letzten Jahren u. a. Island, Frankreich, Irland, Finnland und auch Deutschland, so ist es 2017 Portugal, das die Ehre hat, seine Szene einem internationalen Publikum präsentieren zu dürfen. „Fokusland zu sein, gibt uns die beste Möglichkeit, die Lücke zwischen neuer Musik aus Portugal und anderen Musikmärkten zu schließen. Wir können die reiche Vielfalt portugiesischer Musik einem viel größeren Publikum präsentieren als sonst“, freut sich Nuno Saraiva von WHY, einem Verband für die portugiesische Musikbranche.

Zu den Highlights aus der elektronischen Szene zählen – neben den angesprochenen deutschen Acts – auch Anna Meredith, Baloji, Be Charlotte, Cleveland, DJ Ride, Klangstof, Onuka und Weval.
Auch der angeschlossene European Border Breakers Award, kurz EBBA, ist von großer Bedeutung. Mit ihm werden seit 2004 jeweils zehn Künstler ausgezeichnet, die über die Grenzen ihrer Heimat hinaus internationalen Erfolg verzeichnen. Die Preisverleihung findet jedes Jahr im Rahmen des Eurosonic Noorderslag statt. Deutscher Preisträger in diesem Jahr war übrigens kein Geringerer als Robin Schulz. Der DJ aus Osnabrück ist mit Songs wie „Waves”, „Prayer In C” oder „Sun Goes Down” zu einer Größe in der Musiklandschaft geworden und wurde während des Festivals mit dem EBBA geehrt. Dieses Mal ist es die marokkanisch-deutsche Sängerin und Rapperin Namika, die 2015 mit ihrer Single „Lieblingsmensch“ Dreifach-Gold-Status erreichte. Alan Walker aus Norwegen und Jaakko Eino Kalevi aus Finnland gehören ebenso zu den bereits bekannten Preisträgern. Die restlichen sieben werden in den nächsten Wochen bekannt gegeben.

Eurosonic Noorderslag 2017 // 11.–14.01.2017 // div. Locations, Groningen (Niederlande)
Tickets: www.eurosonic-noorderslag.nl/en/tickets/festival-tickets
Line-up: Christian Löffler, Weval, Klangstof, DJ Ride, The Gift, NEEV, DJ Ride, Gisela João, Glockenwise, Memória de Peixe, :papercutz, We Bless This Mess, MHD, Himalayan Dalai Lama, James TW, Jan Swerts, salute, ALMA, fi, Anna of the North, Bandmaster, Baptiste W. Hamon, Be Charlotte, Bohemian Betyars, Cleveland, Drangsal, Der Hunds, FlexFab, Glowie, Hare Squead, Indian Askin, Inner Tongue, IRAH, Ja- kob Kobal, Damian Lynn, Marta Ren & the Groovelvets, Mustii, NOËP, Rein, Roosevelt, Stray Dogg, Tepes, Joan Thiele, Ward Thomas, Viagra Boys, Warhaus u. v. a.

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2017
Epizode Festival – Zwei Wochen Vietnam
Sónar 2017: Die ersten Künstler stehen fest