Shots by NACHTSCHADUW


Das wird der Wahnsinn! Die diesjährige Ausgabe des XOBE ist die größte und aufwendigste in der mittlerweile achtjährigen Geschichte des spektakulären und bombastischen Festivals unserer Landesnachbarn. Keine 40 Kilometer von Maastricht entfernt fahren die Event-Organisatoren ein Line-up mit mehr als 130 DJs, Acts und Artists auf, das man in dieser Rang- und Größenordnung in unseren Breitengraden nur selten sieht. Man sollte also im Vorfeld – sobald der Timetable veröffentlicht wurde – schon recht penibel planen, wann man welcher der insgesamt acht Bühnen einen Besuch abstattet, um auch alle DJs zu sehen, die man sehen möchte. Tja, wer die Wahl hat, hat nun mal auch die Qual.
Wer einen Blick auf die 18 Namen unten wirft, dem wird natürlich schnell klar, welche Stilrichtungen vertreten sind: Techno. House. Und alles, was sich zwischen diese Bereiche einordnen lässt. Wer gleich – nachdem er den Artikel zu Ende gelesen hat – auf die Festivalhomepage klickt und in Google Maps die Adresse eingibt, wird sehen: Die Location ist grandios! Eine Ferienparkanlage mit viel Grün, einem zentral gelegenen, großen Teich und freiem Blick in die Galaxie. Da das große Zappeln vom 18.-20. Mai stattfindet, darf man durchaus zuversichtlich sein, dass uns Glücksgöttin Fortuna in Kooperation mit Wettergott Petrus ein sonniges und frühsommerlich warmes Wochenende bescheren wird. Klingt nach „draußen schlafen“? Aber hallo! Deswegen gibt es ja auch genügend Platz zum Campen. Egal ob im selbst mitgebrachten Zelt oder im vorab reservierten Bungalow – was wäre ein Festival bitte schön ohne Camping?! Eben…

Wer sich 119 EUR sparen möchte, macht einfach bei unserer Verlosung mit. Wir werfen 2 x 2 Holiday-Tickets unters Ravervolk. Hierzu müsst ihr nur eine ausreichend frankierte Postkarte schicken an… Okay, eine E-Mail tut´s auch: win@fazemag.de,  Betreff „belgische Waffeln“. Einsendeschluss ist der 04.05.2018. Viel Glück.

Extrema Outdoor Belgien (XOBE) // 18.-20.05.2018 // Open-Air-Gelände Houthalen-Helchteren (Belgien)
Line-up: Adam Beyer, Len Faki, Kölsch, Worakls, Ten Walls, Kobosil, Patrice Bäumel, Radio Slave, Joris Voorn, Audiofly, Âme & Rødhåd, Amelie Lens, Joseph Capriati, Nic Fanciulli, Ilario Alicante, Jeremy Olander, Emanuel Satie u.v.a.

www.xofestival.be

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2018
FAZEmag Themenwoche „Vinyl“
Len Faki, Jeff Mills, Ben Klock: Das Neopop Festival in Portugal
Backstage @ Ikarus Festival: Der Blick hinter die Kulissen

(C) Foto: NACHTSCHADUW