Happy Birthday Paul van Dyk


Happy Birthday Paul van Dyk! Es gibt nur wenige deutsche Künstler aus dem Bereich der elektronischen Musik, die auf eine so lange und bewegte Karriere und so viele internationale Erfolge zurückblicken können.
Dabei begann Paul, der in Ost-Berlin aufwuchs, seine Berufskarriere mit einer Ausbildung zum Nachrichtentechniker und Tischler, konzentrierte sich aber ab 1991 verstärkt auf seine DJ-Karriere mit Gigs in der „Turbine“ und im „Tresor“.  1992 nahm er zusammen mit Cosmic Baby unter dem Pseudonym The Visions of Shiva seine erste Platte mit dem Titel „Perfect Day“ auf, die auf Mark Reeders Berliner Trance-Label MFS ‚Masterminded For Sucess‘ erschien. Sein erstes Album „45 RPM“, das heute ein moderner Klassiker ist, veröffentlichte er im Jahr 1994 ebenfalls auf MFS.

Viele weitere Veröffentlichungen, dieses Jahr der bisherige Höhepunkt mit seinem programmatischen Longplayer „Evolution“, folgten und sorgten dafür, dass Paul van Dyk auf jedem Kontinent seine Definition von guter, tanzbarer elektronischer Musik des Öfteren verbreitet. 2005 und 2006 wurde er vom britischen DJ Mag zum beliebtesten DJ der Welt gewählt und Ende 2006 erhielt der Vandit Records-Gründer vom Regierenden Bürgermeister Berlins Klaus Wowereit den Verdienstorden des Landes Berlin. Anlässlich des 20. Jahrestags des Falls der Berliner Mauer am 9. November 2009 komponierte Paul van Dyk für die Feierlichkeiten vor dem Brandenburger Tor den Song „We Are One“, den er auch live performte.

Diese Liste ließe sich unendlich weiterführen, aber da ihr euch sicher sein könnt, dass wir auch in Zukunft regelmäßig über Paul van Dyks Schaffen berichten werden, soll es hiermit für heute gut sein, und wir lassen den Wahlberliner in Ruhe feiern.

Happy Birthday Paul!

www.facebook.com/PVD

Wer noch keine Gelegenheit hatte, sich „Evolution“ zu Gemüte zu führen, kann das hier via Rdio nachholen!