free


Sommerzeit = Open Air-Zeit. Das, was den Clubs zu schaffen macht, erfreut viele Party-Gäste. Allerdings kommt es oft genug vor, dass das deutsche Wetter den Planungen den Garaus macht. Was nützt das beste Booking, wenn es am Tag regnet und die Party abgesagt werden muss. Das ist PollerWiesen und FeierRhein schon mehrere Male passiert.
Diesem ständigen Vabanque-Spiel wollen einige Party-Macher in Köln jetzt mit Hilfe der Stadt Köln einen Fallschirm verpassen. Das heißt, wenn es schönes Wetter gibt, soll es die Möglichkeit geben, auf dafür ausgewiesenen Flächen ‚free Open Airs“ zu veranstalten.
Was sagt ihr? Ist das machbar? Und gehen so die offiziellen Open Air-Veranstalter nicht vor die Hunde?
Was ist eure Meinung.
Hier die FB-Seite zur Aktion.

 

Das könnte euch interessieren:
Der große Festival-Kalender 2015
Sven Väth im großen Interview