ghost culture james greenwood


Auf Erol Alkans Phantasy Sound erscheint am 12. Januar das Debütalbum von James Greenwood alias Ghost Culture. Der Londoner kam 2013 mit seiner Single „Mouth“ zu dem Label und veröffentlichte mit „Arms“ und „Guidecca“ zwei weitere erfolgreiche Singles auf Phantasy Sound. Zudem teilte er sich eine Platte mit Daniel Avery, auf der „Half Closed“ mit dabei war. Sein erstes Album hat er ebenfalls „Ghost Culture“ genannt.

Sein Debütalbum ist für nächstes Jahr angekündigt. Auf der LP finden sich zehn Tracks, darunter die Stücke, die schon von seinen Singles bekannt sind sowie neue Werke. „Bei mir ist es schon immer so gewesen, dass Musik heraus musste anstatt wollte. Ich finde dadurch zu mir. Worte, Rhythmen und Melodien, die sich in einer Platte materialisieren und dadurch etwas Greifbares werden“, sagt James über seine Arbeit aus.

„Ghost Culture“ erscheint am 05. Januar auf Phantasy Sound.

Tracklist:
01 Mouth
02 Guidecca
03 Arms
04 How
05 Glass
06 Glaciers
07 Lying
08 Lucky
09 Answer
10 The Fog

Das kann dich auch interessieren:
Rhauder mixt die dritte “Ornaments Symphony”
Gajek veröffentlicht “Restless Shapes” (Monkeytown)
Panda Bear trifft den Sensenmann