Eines muss man den Machern des Love Family Parks definitiv lassen: Selbst nach 23 Ausgaben sind sie absolut down-to-earth geblieben, die Jungs und Mädels von Cosmopop. Seit jeher beschränkt man sich auf eine Besucherkapazität von 20.000 Personen und expandiert nicht weiter. Wahrscheinlich würden zwar auch 30.000 Leute kommen, doch die Monetarisierung hat bei dieser großartigen One-Day-Veranstaltung Halt gemacht. Zum Glück. Es muss also nicht immer das riesengroße Festival sein mit 60.000 Menschen, damit die Stimmung ihren absoluten Peak erreichen kann. Und klar: Klein ist der LFP Mit 20.000 Gästen defacto auch nicht. Mit einem absoluten Superstar-Aufgebot an DJs und Acts aus den internationalen Gewässern des Techno-Zirkus´ war der 2. Love Family Park in Rüsselsheim ein toller Erfolg. Hier die Details vom vergangenen Samstag, den 27. Juli 2019:

Eine – ebenfalls ausverkaufte – Bootstour vom Frankfurter Holbeinsteg bis direkt aufs Gelände, kostenloses Trinkwasser für alle Besucher, Akrobaten zwischen und Vertikalartisten auf den Bühnen, Luftballonaktionen, 3 000 verteilte Sonnenblumen, Makeup-Artists, Fotowände, jede Menge Schattenflächen, neue Dekorationen… der Love Family Park 2019 hatte eine ganze Fülle Neuerungen die von den diesjährigen Gästen begeistert angenommen wurden.

Das merkte man sofort. Trotz der unklaren Wetterlage war die Stimmung durchgehend „herausragend“ um es mit den Worten von Robin Ebinger, Marketingleiter beim Veranstalter Cosmopop, zu sagen. Egal wo man hinsah, gut gelaunte Gäste feierten ausgelassen, tanzten wo sie konnten und zelebrierten den Tag auf die Wiese am Main mit ihren Freunden. Auch den Künstlern, die im Sommer teilweise bis zu 20 Auftritte im Monat absolvieren, merkte man an, dass der Love Family Park trotzdem ein Highlight ist. So ließen sich von der guten Laune und dem sommerlichen Vibe mitreißen. Szenegrößen wie Sven Väth, Charlotte de Witte, Amelie Lens oder Solomun feierten geradezu frenetisch mit den 20 000 Gästen. Der „Park“ verabschiedete sich einem nahezu magischen Closing, das noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Die Hitze der Vortage, wie auch die teilweise schlechten Wetterprognosen lösten sich über den Tag in Wohlgefallen auf. Bei Temperaturen um die 28 Grad sorgten riesige Sprühnebelkanonen, kostenloses Trinkwasser und Regenvorhänge für Abkühlung. „Wir sind angekommen!“, resümiert Robin Ebinger von der veranstaltenden Agentur cosmopop nach dem erfolgreichen Tag zufrieden. „Im letzten Jahr war noch vieles – aufgrund der neuen Location – neu für uns. Jetzt sind wir angekommen. Alles sitzt wieder. Das hat man an allen Ecken gemerkt.“ Erstmalig gab es auch eine groß angelegte nachhaltige Kampagne unter dem Motto „don’t destroy what you come to enjoy!“ in der viele ökologisch wertvolle und nachhaltige Themen umgesetzt wurden. Beispielsweise die Einführung eines Mehrwegbechersystems, Verzicht auf Festivalbooklets auf dem Gelände, Pfandsysteme für Becher & Teller, mehr Mülltonnen, eine starke Sensibilisierung der Gäste, Möglichkeiten der Spende für ökologische Wasserprojekte, Verzicht auf Strohhalme und vieles mehr. In Zukunft möchte man diesen Prozess sogar noch weiter gehen und noch grüner, ökologischer und nachhaltiger werden.

Der Vorverkauf für 2020 startet noch in diesem Jahr. Ab sofort können sich Interessierte bereits für den Vorverkauf auf der Webseite anmelden oder ihre Teilnahme im Event auf Facebook bestätigen. Infos unter: www.lovefamilypark.com und www.facebook.com/lovefamilyparkfestival.

(C) Foto: Ruben Schmitz