Dass Köln der Nabel der Welt ist, denken zwar die Einwohner Kölns, aber außerhalb der Rheinmetropole gehen die Meinungen auseinander. Diese Woche jedoch ist Köln auf jeden Fall der Nabel der Zocker-Welt, denn vom 15.08.- bis zum 19.08.2012 findet in den Kölner Messehallen zum vierten Mal die weltgrößte Spielemesse statt.

Allerdings sind einige ganz Große der Branche nicht auf der Messe präsent. Weder Nintendo noch Sega und THQ sind in Köln-Deutz anzutreffen. Ob das ein Indiz für die Krise ist, in der sich die Branche befindet, mag jeder für sich selbst beantworten. Fakt ist, dass die Smartphones vielerorts den herkömmlichen Konsolen den Rang ablaufen. Selbst portable Konsolen wie der 3DS oder die PS Vita bleiben hinter den Erwartungen zurück.

Jetzt könnte man den fortschreitenden Erfolg der Smartphones auch positiv interpretieren, denn immerhin erreichen Publisher wie EA nun noch mehr Spielwütige. Allerdings kostet ein Spiel für das Handy oder Tablet vielleicht 4,99 Euro, während ein Spiel für XBOX 360 das Zehnfache kostet.

Wie auch immer, voll werden die Messehallen in jedem Fall wieder sein und auch auf stundenlanges Warten vor den neuen Spielattraktionen sollte man sich einstellen. Heute ist die Messe nur für Fachbesucher geöffnet, ab morgen kann die Masse strömen.

Let the games begin….

www.gamescom.de