url


2012 erschien mit „How Do You Do?“ die letzte musikalische Frage von Hot Chip, auf die nun „Why Make Sense?“ folgt. Und wieder stellen sich die Jungs um Alexis Taylor als Meister des Electropops dar, die ihr Handwerk beherrschen und auch nach fünf vorangegangenen Alben immer noch neue Ideen in petto haben. Ein Album, das auch nicht vor Vocoder-Einsätzen und HipHop-Einlagen zurückschreckt, dabei aber nie gestrig oder altbacken wirkt. Hot Chip-Platten legen grundsätzlich eine Frische an den Tag, als sei das Genre gerade erst erfunden worden. Da macht auch Album Nr. 6 keine Ausnahme. Gut gelaunt, hittig und unterhaltsam grooven wir uns durch zehn neue Songs, die uns in Sommerstimmung bringen. 8/10, NicolA.