Oscar G und Ralph Falcon sind die nächsten Protagonisten, die sich in der House Masters Reihe verewigen. Sie präsentieren 20 ihrer Lieblinge in Sachen Produktion und Remix. Wie ihre Vorgänger ist der gefeaturte Anteil eigener Produktionen auffallend hoch. Doch die Qualität stimmt, daher darf man das. “Dark Beat“ ist ein catchy Stomper, der was von Basement Jaxx hat. Romanthony, Funky Green Dogs, Liberty City oder Deep South beaten gemäßigte House-Rhythmik, die nicht zu Ausflippen auf dem Flur führt, aber einem soliden Flow verbreitet. Auf der zweiten Seite stechen Willie Ninja „Hot“ und Intruder „U Got Me“ mit furztrockener Drumarbeit und einem fetten Bass hervor. Solide Compilation mit gutem Groove. 6/10 Carsten Becker