Kaum sind sie da, präsentieren sie schon ihr Album. Die Single „Dogs“ verzückte gegen Ende 2012 so viele Hörer, dass sie prompt in diversen Jahrescharts auftauchte. Zu Recht. Das Wiener Duo HVOB agiert mit Schmäh, Gefühl und Zuckerguss. Elektropop irgendwo zwischen Kuscheln und Dancefloor. Schon der Einstieg “Hold Your Horses“ (ein prophetischer Titel???) knüpft da an, Wo „Dogs“ aufgehört hat. Meiodie, Piano, charmanter Beat und die laszive Stimme von Anna Müller. Und das geht auch so weiter, aber irgendwann zwischendurch überlegt man sich, ob man ein Album oder einfach nur ein paar (sehr gute) Singles hintereinander hört. Daher Abzüge in der B-Note. 8 Points/Kornell Salata

Hier könnt ihr die neue Platte von HVOB auf rdio anhören: