Pooley_WhatIDoDigitalArtworkRemixes
Das Remixpaket zum im Januar erschienenen Album „What I Do“ startet direkt mit dem Höhepunkt, Stimmings Version von „Kids Play“. Leichter Aufgalopp, mit Rhythmusfragmenten und einer flimmernden Melancholie, fast komplett losgelöst von Original und einer wahrhaftiger Sommerhit. Housemusik mit Seele und Licht. Danach steigt Matthias Vogt in den Ring mit „I Got You“. Akkorde wirbeln durch die Luft, Sonnenstrahlen setzen den Dancefloor in Brand und Vocalfragmente zegien den Weg: in die Nacht! Daniel Dexter knöpft sich den gleichen Track vor: deeper, hypnotischer, hinterlistiger. Sehr gut. Nun „Bring me Up“ in drei Versionen: Kyodai mit einem oldschooligen Acid-Clap-Gewitter, Magik J blubbert sich vergnügt durchs Gehölz und Suburban Dance Club mit Vocal-Verzerrung, straightem Beat und weitem Kosmos. 8 points Dieter Horny