Polyester Skin Remixes
Der umtriebige Däne Jacob Bellens steht mit seinem dritten Album in den Startlöchern, das Anfang 2016 auf hfn music veröffentlicht wird. Der ersten Single-Auskopplung daraus, dem melancholisch-süßen Disco-Popsong „Polyester Skin“, wird sozusagen als zweiter Teaser direkt ein Remix-Paket hinterhergeschoben, auf dem sich die Tuff City Kids, Abstraxion und Man Power am Original versuchen dürfen. Bei der Version von Gerd Janson und Philip Lauer wird schon beim ersten Beat klar, dass es sich hier um ein toughes Stück Peaktime-House handelt. Von Jacob Bellens’ Vocals bleiben nur spärliche Schnipsel übrig, dafür setzen die beiden Frankfurter umso mehr auf Neunziger Jahre Rave-Sounds. Auch der Franzose Abstraxion hat den Dancefloor fest im Blick und macht aus „Polyester Skin“ eine schöne Tech House-Nummer mit analogem Electro-Feeling. Der Wahlberliner Man Power (aka Geoff Kirkwood) bleibt hingegen näher am Original, das unter seinen Händen zu einen atmosphärischen Vocal House-Track wird. Als Bonus gibt es diesen auch nochmal als Dub-Version obendrauf. Schöne und vor allem abwechs-lungsreiche Platte. 8/10 Fleipster