Schmissige Platten, her zu mir! Was KAOS feat. Khan hier abliefern, klingt auf den ersten Blick ein bisschen nach DFA, vielleicht in einer etwas zaghafteren, aber nicht minder funkygen Variante. Khan, der ja zuletzt bei Alexander Kowalski für die rechten Vocals gesorgt hat, steuert ein paar “You´re in my Head”-Textzeilen hinzu, hier shuffelt das Percussion-Ei, da trommeln die Bongos und fertig ist die Laube. Auf Seite B1, im angenehm oldschooligen “Khan in my Head”-Mix merkt man allerdings die säuregetränkten Wurzeln des Wahlberliners; der Track hätte so auch auf dem Kölner Traditionslabel Djungle Fever erscheinen können. Abschließend sorgen Brennan Green und Sal P noch für einen Edit, der sich recht nahe am Original hält und wohl sowas wie das Pendant zu LCD Soundsystems “Yeah” darstellt. Feine Platte mit einem Geheimtipp auf B1. 5/6 Sanomat