Kartonstecktasche.indd


Zehn mal Songwriting vom Qualitätslabel aus Berlin. Hier formiert sich Electronic Soul, der ein wenig auf den Mainstream schielt, dies jedoch recht charmant und gefühlvoll anstellt. Kompositorisch hat man immer das Gefühl bestens versorgt zu sein, wenn z.B. Pianos neblige Landschaften erkunden (“Oedland“) oder melancholisch innere Welten mit Beat nach außen getragen werden (“Masquerade“).
Jazzerin Lisa Bassenge steht stimmlich zur Verfügung und kreiert den heimlichen Hit dieser Platte (“Dance To The Mallet“). Musik abseits des üblichen Trallalas, unbeeindruckt von Charts, allein dem eigenen Anspruch und Gefühl genügend. MES – Modern Electronic Soul made in Berlin. Klingt saugut! Wirkt saugut! 9/10 Cars10.Becker