K7377


 

Die Kuration einer DJ-Kicks ist immer auch ein Hinweis auf die Schaffensphase eines Künstlers. Wo kommt dieser her, wo will er hin, was inspiriert ihn? Die erste Selektion des Jahres auf !K7-Records macht Leon Vynehall, der uns letztes Jahr mit einem autobiographischen Album auf Ninja Tune sehr begeistert hat. Vynehall hat 26 Tracks gepickt, davon zwei exklusive Eigenproduktionen.
Der Mix fängt abstrakt und verschwommen verspielt an mit Vynehalls „Who Loved Before“. Langsam entwickeln sich elektronischen Beats. Als nächstes mischen sich psychedelische Rockriffs dazu, die Vocals werden exzessiver, der Sound rougher. Nach dieser Phase wird es Zeit für schnellere Grooves und verspielter Dubstep trifft auf komplexen Grime. Richtig hypnotisch wird es dann mit atmopshärischem, deepem Techno und House. Nach diesem Höhepunkt gesellen sich DnB-Rhyth- men dazu und vereinen sich mit smoothen Chords, die den bezaubernden Mix langsam abglühen lassen. 10/10 Basti Gies