Credits: Markus Glahn


Gerade erst hat Less sein Ambient-artiges Album „Stranger” auf Freude am Tanzen veröffentlicht, da packt er nun die Peitsche aus und präsentiert protzig prügelnde Beats für Power-Partys. „Hymnen an die Nacht” heißt der erste Streich, die Beats drücken, wummern, reißen mit, die stoischen Vocals von Spogmei verbreiten eine entrückende und mysteriöse Aura. Darauf folgt der Ttieltrack „Play_Me”, der sich elektroid und mit gebrochenem Beat seinen Weg sucht, findet und bahnt. Die Synthis schwirren und fiepsen und Leah schleudert lässig und lasziv ihre Vocals auf den Dancefloor.
9/10 Tech Guardiola