hvob_eurosonic_groningen_jornbaars_3039


The same Procedure as every Year? Das gilt nicht beim genreübergreifenden Musikkongress Eurosonic Noorderslag, kurz ESNS. Im holländischen Groningen lässt man sich Jahr für Jahr etwas Neues einfallen, um rund 4.000 Konferenzteilnehmer anzulocken. 350 Showcases und Keynotes und hunderte Konzerte – das erfordert schon „etwas“ Planung, um nicht copy/paste aus dem Vorjahr zu machen. Aber die Jungs und Mädels hinter den Kulissen sind ja Profis. Denn hinter der Organisationscrew steckt kein Geringerer als der Veranstalter, der auch den Amsterdam Dance Event (ADE) auf die Beine stellt. Der Unterschied zu ESNS? Ganz einfach: Beim ESNS dreht sich alles um die Superstars von morgen. Newcomer werden gefördert – und die DJs, Acts und Singer / Songwriter der Zukunft gesucht. Auch gibt es jedes Jahr ein sogenanntes Fokusland. Bei der letzten Ausgabe war es Dänemark – bei der nächsten Ausgabe sind gleich zwei Countries im Visier: Die Tschechische Republik und die Slovakei. Hier gesellen sich unter anderem zwischen dem 16. und 19. Januar 2019 nach Groningen: Circus Brothers, Thom Artway and Zabelov Group, Mydy Rabycad, Pipes And Pints, The Ills, Our Stories, Nvmeri.

Weil das komplette Line-up den redaktionellen Rahmen dieses Artikels sprengen würde, verweisen wir gerne auf den offiziellen Link. Und den gibt´s hier.

Mehr Infos generell unter www.esns.nl und etwas weiter unten.

Eurosonic Noorderslag (ESNS) // 16.-19.01.2019 // Groningen (Niederlande)

Das könnte dich auch interessieren:
ESNS 2019 – weitere Acts hinzugefügt
ESNS 2019 – erste Acts bekanntgegeben
ESNS 2018 – Groningen ruft wieder
ESNS 2018 – Lydmor im Interview