machinedrum vapor city


Die einen träumen von schönen Frauen oder einem besseren Leben, andere wiederum werden des Nachts im Schlummerland gar mit imaginären Städten konfrontiert. Machinedrum ist genau dies gleich mehrfach passiert. Und er nutzte diese Träumereien als konkrete Inspiration für die Produktion seines Albums „Vapor City“. Für dieses und nachfolgende Werke hat er obendrein bei Ninja Tune unterschrieben. In der Tat wähnt man sich auf diesem Album von vorne bis hinten in traumwandlerischer Stimmung. Die Stücke repräsentieren einzelne Teile der Stadt und das Konzept ist laut Machinedrum noch längst nicht ausformuliert. „Vapor City“ ergibt eine ziemlich eindrucksvolle Reise durch vielschichtige Melodien und Beats, Lichter und Schatten, die auch im Morgengrauen längst nicht zu Ende scheint. 9/10 BS

 

Das könnte dich auch interessieren:
Ninja Tune präsentiert die App “Ninja Jamm”