Was hat uns Gilles Peterson auf seinem Label denn dieses Mal(a) ins Nest gelegt? Es handelt sich um das Ergebnis der Reise, die Gilles mit Simbad und Mala von Digital Mystik vor einem Jahr nach Kuba unternahm, um dort mit lokalen Musikern im Rahmen des fortwährenden Musikprojektes zu arbeiten. Das Resultat ist ein echter Culture Clash. Denn die tiefen Wurzeln einheimischer Rhythmik und deeper kubanischer Musik mischen sich mit den Roots von Mala aus London. Breakende Beats verschmelzen mit Perkussion und Raum, Melodien und Chordprogression. “Tribal“ und “Revolution“ verkörpern wohl am besten die Tiefe und Aussage, die Mala mit diesem einmaligen Longplayer ausstrahlt. Gilles Peterson hat wie kein Zweiter das Gespür für besondere Künstler und Musik und genießt einfach Sonderstatus. Brillantes Album. 10 Points Carsten Becker

www.malaincuba.com