Fast zehn Jahre nach der Erst-Veröffentlichung erscheint Marko Fürstenbergs Album „Gesamtlaufzeit“ erneut, diesmal auch als Vinyl. Wie zeitlos und visionär die Tracks waren und immer noch sind, merkt man schon allein daran, dass sie trotz des Alters keine Patina angesetzt haben oder von Schimmel zerfressen sind. Auch im neuen Edit- und Mastering-Kleid lebt und atmet das Album unaufgeregten Dub-Techno. Abwechslungsreich entfalten sich sphärische Soundteppiche und werden von knackigen Rhythmen getragen. Dazwischen blitzen Tanzflächen-Highlights auf („Steinbruch“, „In Der Pappelei“, „Mimerlarven“). Ein schönes Zeitdokument. 8 Points. TobiQ


Das könnte dich auch interessieren:
Exklusives Interview der Woche: Marko Fürstenberg (Rotary Cocktail)

www.myspace.com/markofuerstenberg
www.rotary-cocktail.de