Der amerikanische Produzent mit deutschen Wurzeln veröffentlicht schon seit Mitte der 90er Jahre seine Musik, ließ sich mit seinem Debütalbum „Without You Near“ bis 2005 Zeit. Es folgten vier weitere Alben, zwei davon unter seinem Alias Dakota. Ende August ist nun die Zeit reif für „Scream“. Wie auch seine Vorgänger erscheint das Werk auf Armada und beinhaltet Kollaborationen mit den Sängerinnen Sarah Howells, Jaren oder seiner Neuentdeckung Adina Butar. VÖ ist der 31. August 2012.


www.markusschulz.com