url


Bisher vielen als Tastemaker Website und Blog bekannt, startet Deep House Amsterdam nun auch ein eigenes Label. Das erste Release kommt, Überraschung, aber nicht von einem holländischen Act, sondern vom deutschen Marlon Hoffstadt in Kombi mit der britischen lo-fi Band Racquet. Wie es aussieht, steuert man mit dem Label aber nicht nur den Club, sondern auch das Radio an. Könnte auch gelingen, denn der Radio Mix hat durchaus Potential auf Airplay bei z.B. 1Live Plan B. Die Zutaten, Lagerfeuer-Gitarre und female Vocals, stimmen schon mal. Aber keine Sorge, der Track ist weit entfernt von Robin Schulz oder Milky Chance! Dafür sorgen nicht zuletzt die großartigen Remixes. Allen voran Andre Lodemann. Der Mann weiß einfach, was er macht und schafft es immer wieder, sowohl zu überraschen als auch seinem Trademarksound treu zu bleiben. Großes Kino auf achteinhalb Minuten! Ich bin Fan! Ein bisschen Amsterdam muss bei DHA aber schon sein, also darf Poupon noch ran. Der kommt zwar ursprünglich aus Canada, lebt aber zumindest in Amsterdam. Bei seiner Interpretation hält er sich mit den Vocals etwas zurück und setzt den Fokus auf die Gitarren-Hook. Wird auch funktionieren. Vielversprechender Start für das Label. 8/10, Claus Casper.